Helio-BrushHelio-Brush

Bürsten statt Polieren

Helio-Brushing ist ein in Kooperation der Firmen Helio Service Ahaus GmbH und Wöhler Brush-Tech GmbH entwickeltes Verfahren zur Oberflächenbearbeitung von Tiefdruckzylindern und Prägewalzen. Mit diesem neuen Verfahren lassen sich beachtliche Kostenreduktionen und Qualitätsverbesserungen erzielen.

Die Oberflächenstruktur von Tiefdruckzylindern ist maßgebend für die Qualität des Druckbildes sowie für die Prozessstabilität und beeinflusst wesentlich die Kosten bei der Zylinderherstellung und im Druckprozess. Die optimale Rauigkeit der Zylinderoberfläche in Verbindung mit der perfekten Riefenstruktur ist ausschlaggebend für ein problemloses Abrakeln der Zylinder, für ein Druckbild ohne Tonen und nicht zuletzt für eine hohe Standzeit beim Druckprozess.

Die Hauptanwendungsbereiche des Helio-Brushing liegen beim Finishing der Zylinder vor der Gravur sowie beim Reinigen und Optimieren der Oberflächenstruktur von Zylindern nach Gravur, Laserung oder Ätzung. Dabei werden verschiedene Bürstentypen, die den jeweiligen Anforderungen angepasst werden, eingesetzt. Bürsten mit homogen eingebrachten Diamantsplittern in verschiedenen Körnungen oder spezielle Feinfaserbürsten finden in verschiedenen Anwendungsbereichen Verwendung. Speziell für die Bearbeitung von Walzen entwickelte Bürsten-Aggregate (SA100B oder SA100H) steuern den Bearbeitungsablauf und kontrollieren permanent die Prozessparameter.

Der Einsatz von Helio-Brushing beim Finishing erlaubt es, Zylinderoberflächen in einem Arbeitsgang mit einer hohen Riefendichte und der gewünschten Orientierung herzustellen. Im Druckprozess gewährleistet dies einen geringeren Rakelverschleiß, eine längere Lebensdauer des Zylinders und somit höhere Prozessicherheit sowie eine bessere Kostenstruktur.

Beim Zylinder-Finishing wird die konventionelle Bearbeitung mit Poliersteinen ersetzt, wodurch die Kosten für Verbrauchsmaterialien deutlich verringert werden. Durch den trockenen Bearbeitungsprozess entstehen geringere Entsorgungskosten, da kein Kühlwasser benötigt wird und so kein Abwasser und kein Polierschlamm entsteht. Darüber hinaus werden durch verringerte Durchlaufzeiten die Produktionskosten weiter gesenkt. Mit nur einem Polierschritt wird die Bearbeitungszeit der Tiefdruckzylinder in vielen Bereichen deutlich verringert.

Helio-Brushing wird bereits in den verschiedenen Segmenten der Tiefdruckindustrie erfolgreich eingesetzt. Sowohl aus dem Publikationsdruck, dem Verpackungstiefdruck und dem Dekordruck gab es sehr positives Feedback der ersten Anwender, die den Einsatz nun ausbauen.

Auch bei der Herstellung von Prägewalzen für den Dekor- und Sicherheitsbereich wird Helio-Brushing verwendet. Es ermöglicht durch die gezielte Veränderung der Bürstenrichtung und Verwendung entsprechender Bürstenqualitäten ein schnelles und sicheres Entgraten der Kanten an der Prägestruktur. So werden Bearbeitungszeiten und -kosten gegenüber dem bisherigen Entgratungsprozessen verbessert.

Download: Helio-Brushing-Prospekt.pdf

© 2010 helioserviceahaus